Vor einem Jahr reiste die Einhorn-Gruppe mit Naira Vallon wieder nach Brosdin (Iramas Rossbart, der mit ihnen unterwegs war, verstarb auf einer der Reisen). Neben dem Wallfahrtstrupp reiste noch ein weiterer Hochgeweihter mit seinem  Leibwächter an. Weiterhin war auch wieder der Hochgeweihte Elios Deriander anwesend. Der Postenleiter Brosdins, Alkaron Telschmied, war mit Bruder Ramon zu der Baroszitadelle „Fahlgrund“ gereist. Allen Anschein wurden die beiden dort persönlich verlangt. Während ihrer Abwesenheit waren dort bereits einige Handwerksmeister angereist. Sie wollten die Örtlichkeiten begutachten um die dort in Auftrag gegebenen Erweiterungen zu einem Ausbildungsstandort (Schlafbaracken, Ställe, usw.) zu planen. Jedoch kam es nie zu dieser Planung. Die Aufenthaltszeit der Gruppe wurde von einer Serie von hinterhältigen Morden und Sabotageakten bestimmt. Neben den beiden Handwerks-meistern fand auch der Hochgeweihte Elios einen heimtückisch herbei geführten Tod. Alle Morde konnten nur von einer Person verübt worden sei, die sich auch am Posten aufhielt. Im Angesicht dieser unsichtbaren Bedrohung begannen sich die Anwesenden gegenseitig zu verdächtigen. Diese Situation spitze sich dann zu, als Bruder Tendarius versuchte sich der Sache anzunehmen. Er schlug den, in seinen Augen, Hauptverdächtigen, die etwas minder bemittelte Küchenhilfe Mattis, nieder und versuchte diesen in Gewahrsam zu nehmen. Diese etwas weniger charmante Vorgehensweise verärgerte den stellvertretenden Postenleiter, den Geweihten Melkor, jedoch so sehr, dass die Situation fast in einen mit Waffen geführten Streit eskalierte. Kurz danach offenbarten sich jedoch die wahren Täter. Die jahrelange Leibwache des angereisten Hochgeweihten stach wie wild auf diesen

ein und der vermeintliche Trossmeister der Gruppe nahm den Geweihten Melkor als Geisel. Diese Situation konnte jedoch mit der entsprechenden Waffengewalt gelöst werden. 

Der Beweggrund der beiden Meuchler lag allem Anschein nach viele Jahre zurück und basierte wohl auf einer Demütigung, die ihnen angeblich durch Barostruppen zugefügt worden war. Wie auch immer – diese Ketzer brennen jetzt in den Niederhöllen.